Datenschutz Impressum

Madeleine Przybyl

Madeleine Przybyl, Viola

Geboren 1988, erhielt ihren ersten Bratschenunterricht mit fünf Jahren. Sie studierte als Jungstudentin in der Klasse von Prof. Gunter Teuffel an die Musikhochschule Stuttgart, sowie bei Prof. Tabea Zimmermann an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin. Weitere künstlerische Anregungen erhielt sie zudem bei Kim Kashkashian, Barbara Westphal, Thomas Riebl, Jean Sulem, Roland Glassl, Antoine Tamestit, Hatto Beyerle, Thomas Brandis, Hariolf Schlichtig und Volker Jacobsen.

Madeleine Przybyl ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe. Seit 2011 ist sie Solobratschistin des Staatsorchesters Stuttgart.

Als Solistin konzertierte Madeleine Przybyl mit Orchestern wie dem Stuttgarter Kammerorchester, dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim, den Bochumer Sinfonikern, den Jenaer Philharmonikern u.a. Sie trat im Eröffnungskonzert des „Endenicher Herbst“ im Bonner Schumannhaus, sowie bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und Zermatt auf. Mit der Pianistin Kerstin Mörk verbindet sie eine langjährige Duopartnerschaft. Konzerttournéen führten sie nach Italien, Polen, Ungarn, Japan, China und Venezuela. Derzeit spielt Madeleine Przybyl auf einer Viola von Tommaso Balestrieri aus dem Jahre 1765, eine Leihgabe der Landeskreditbank Baden-Württemberg.